Poon

Niederländische Poon um 1870

Poonen galten in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts geradezu als "Zierde der seeländischen und südhollandischen Gewässer", denn sie gehörten damals neben der Tjalk zu den am weitesten verbreiteten Schiffstypen. Ihre gängigen Größen lagen zwischen 16 und 60 t, wobei die kleineren Schiffe im Regionalverkehr als Marktschuten dienten, während die größeren den Fracht- und Passagierverkehr in den niederländischen Provinzen Zuid-Holland, Zeeland und Nord-Brabant besorgten.

Modellmaßstab 1:25
Rumpflänge: 595 mm
Breite: 170 mm



Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon


Poon